„Von 0 auf 73,9“ – 7. Trainingswoche

– Urlaub, Wandern, Wetterpech –

Diese Woche war leider nicht wirklich viel mit Trainieren. Mit einer Trainingseinheit und ein bisschen Bergsteigen kann ich mich nicht zufrieden geben…Eine richtige Einheit gab es eigentlich nur am Donnerstag und die war ziemlich klein. Rund 4 Kilometer, nicht bis zum Bäcker, durch die Landschaft. Dafür gab es auf der Anhöhe der Antoniuskapelle eine schöne Aussicht. Die Anstiege drückten mal wieder mächtig. Die Daten dazu gibts hier.

Am Dienstag ging es in den Eistobel. Mag es bei TomTom nicht so aussehen, waren doch ziemliche Anstiege und Treppensteige dabei. Ich habe trotz anspruchsvollen Wandertour versucht, schnell zu gehen und mich selbst etwas auszupowern. Das hat auch ganz gut funktioniert. Möge mir das ein bisschen geholfen haben. Daten dazu gibts hier und hier.

Am Mittwoch gings dann noch 2 halbe Runden um den Immenstädter Alpsee, leider auch ohne meine Laufuhr. Besonders schnell oder so war das nicht. Es waren doch insgesamt rund 12km. Für eine Wandertour ist das ok. Jedoch gab es keinerlei Gefälle oder sonstiges.

Dann wollte ich heut morgen rennen und ausgerechnet heute ist der einzige Morgen bisher, an dem es regnete. Als würde der Urlaub nicht wollen , dass ich trainiere.

Selbst wenn es im Urlaub jetzt nur schleppend vorangehen sollte, das Ziel bleibt bestehen und direkt vor Augen. Nach dem Urlaub wird es dann wieder zackiger vorangehen. Da konzentriere ich mich dann voll auf den ersten Marathon im Oktober. Jetzt muss ich erstmal schauen, wie ich hier im Urlaub zum Trainieren komme. Was bis nächste Woche Sonntag zusammenkommt, erfahrt ihr da.

Bis dahin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.